AMAC

ASIC- und Mikrosensoranwendung Chemnitz

 

Interpolationsschaltkreis GC-AIP40

Eigenschaften

Der Interpolationsschaltkreis GC-AIP40 dient zur Auflösungserhöhung von inkrementale Weg- und Winkelmeßsysteme mit sinusförmigen, um 90° phasenverschobenen Ausgangssignalen. Der IC ist sowohl für Sensoren mit einer standardisierten Spannungsbzw. Stromschnittstelle, als auch für den Direktanschluss von Photodiodenarrays und Sensormessbrücken geeignet. Ein einstellbarer Mindestflankenabstand am Ausgang sowie programmierbare analoge und digitale Hysterese ermöglichen den Einsatz des IC auch bei gestörten Eingangssignalen.


Technische Daten




Eingangssignale:

Sinus- / Cosinus- / Referenzsignal

differentiell / single-ended

Einstellbare Verstärkung für 1Vpp / 660mVpp / 530mVpp / 80mVpp 

Maximal 1.2MHz für Interpolationsraten ≤ 20

Maximal 750kHz für Interpolationsrate = 32

Maximal 600kHz für Interpolationsrate = 40







Interpolationsrate:

40 / 32 / 20 / 16 / 8 / 4 Flanken pro Sinusperiode







Nullsignalverarbeitung:

Einstellbare Breite des Referenzsignals am Ausgang







Konfigurationsmöglichkeiten:

Konfiguration über Pins







Störunterdrückung:

Einstellbare Hysterese analog

Einstellbare Hysterese digital

Einstellbarer Mindestflankenabstand am Ausgang







Ausgangssignale:

90°-Rechteckfolgen (A/B/Z); TTL- und CMOS-kompatibel







Gehäuse:

TSSOP20




* Eine vollständige Beschreibung der technischen Daten befindet sich im zugehörigen Datenblatt unter www.amac-chemnitz.de.


Downloads


Infoblatt

Datenblatt







Bestellinformationen

Produkttyp

Beschreibung

Artikelnummer


GC-AIP40

Interpolationsschaltkreis GC-AIP40, RoHS

PR-43800-50


GC-AIP40-DIE

Interpolationsschaltkreis GC-AIP40, RoHS, DIE

PR-43800-06


GP40

Demoboard für GC-AIP40, RoHS

PR-43810-00